Par / 12th janvier, 2017 / revue de presse chateau, Uncategorized, Une / à l'arrêt

Seit mehr als sechs Generationen war die Familie Lartique mit dem Boden von Listrac verbunden. Das Herz des Weinbergs ist der Platz „Le Mayne de la Lande“, was soviel bedeutet wie Grenze, Grenze zum Familienbesitz seit 150 Jahren. Das Terroir von Listrac ist geologisch wie folgt aufgeteilt: 50% der Rebfläche ist Kiesboden und 50% Kalkstein. Der Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Petit Verdot sind in den wärmeren Böden gepflanzt, Merlot sind auf Lehm und kalkhaltigen Böden. Bernard Lartique, seit 1975 der Önologe des Weingutes ist immer auf der Suche nach dem Optimum. Um einen großen Wein zu machen beginnt die Arbeit immer im Weinberg. Das Wissen um das Terroir in jeder einzelnen Parzelle, der Respekt vor der traditionellen Arbeit, all das gehört zusammen. Mit der gleichen Leidenschaft betreibt er auch das Guesthouse des Châteaus, „Les Cinq Sens“.

www.chateau-mayne-lalande.com